Geschichte

Es war im Sommer 1917, also mitten im ersten Weltkrieg. Unser Land war anhin von Kriegshandlungen verschont geblieben.

Das Zürichhorn wirkte zu dieser Zeit beinahe unberührt. Nördlich, also stadtwärts der Mündung des Hornbaches, waren vier Segelboote verankert. Drei davon gehörten den jungen Burschen Karl Bucher, Walter Fraulob und Walter Erismann, das vierte Boot Hermann Siegel.

Seit einiger Zeit berieten die vier Jungen die Möglichkeit der Gründung eines Segelclubs. Ihr Plan sah vor, den bereits etwas älteren Herrn Emil Bryner in ihren Plan einzuweihen und um Rat zu fragen. Zu ihrer grossen Freude zeigte dieser Interesse und sagte den Jungen zu.

Die Gründungsversammlung wurde auf den 25. Septemeber 1917 angesetzt. Hermann Siegel wurde zum ersten Präsidenten gewählt.

Mittlerweile sind über 100 Jahre vergangen und der ZSC hat sich zum grössten Club am Zürichsee entwickelt. Seine Aktivitäten reichen vom LIGA-Segeln (auch in den Kategorien Women und Youth) über die Organisation der grössten Regatta am See, der Pfingstregatta/Distanzfahrt, bis hin zu weitreichenden Freizeitangeboten. An den drei Standorten Zürichhorn, Bächau und Schilfmatt erwartet die Mitglieder heutzutage ein Jahresprogramm mit über 100 Events. Das nächste grosse Generationenprojekt stellt die Realisierung der Marina Tiefenbrunnen dar. Ein Traum würde wahr!
Im Laufe der Jahre war der ZSC auch Gründungsmitglied von Swiss Sailing, dem Zürichsee-Segler-Verband und der Swiss Sailing League Association.